Zurück zur Übersicht

GRI 102-45, 102-48, 102-50 – 102-56

Berichtsprofil

GRI 102-45:

Im Konzernabschluss enthaltene Entitäten

Von der Berichterstattung abgedeckt werden die REWE-Konzerngesellschaften für Deutschland und Österreich inklusive der selbstständigen Kaufleute im Partnerschaftsmodell (im Bericht Kaufleute genannt).

Dort, wo die Erfassungsgrenzen abweichen, wird dies bei der Darstellung der Daten deutlich gemacht. So sind z. B. in den Energiedaten der Säule Energie, Klima und Umwelt auch die REWE Dortmund und die Standorte außerhalb Deutschlands und Österreichs erfasst.

Die Kennzahlen in der Säule Mitarbeiter:innen umfassen auch circa 72.000 Mitarbeiter:innen der selbstständigen REWE-Kaufleute, die ihre Märkte überwiegend im REWE-Partnerschaftsmodell betreiben. Hierbei gründen REWE und der Kaufmann/die Kauffrau gemeinsam eine offene Handelsgesellschaft (oHG). Die Kennzahlen beinhalten alle Kaufleute, die über ein zentrales Abrechnungssystem erfassbar sind – dies sind rund 95 Prozent.

Das gesellschaftliche Nachhaltigkeitsengagement der selbstständigen Kaufleute wird aufgrund der Fülle an Aktivitäten und deren unternehmerischer Eigenständigkeit nur in Einzelfällen erfasst und dort entsprechend ausgewiesen. Gleiches gilt für die Standorte außerhalb Deutschlands und Österreichs.

GRI 102-48:

Neudarstellung von Informationen

Im Rahmen des Erwerbs der Lekkerland-Gruppe mit Wirkung zum 1. Januar 2020 wurde das neue Geschäftsfeld Convenience gebildet. Es umfasst die Sparten Convenience Deutschland, Convenience International und Convenience Zentralgesellschaften. Die Integration der Lekkerland-Gruppe ist im Berichtsjahr 2021 noch nicht vollständig erfolgt und wird hinsichtlich Datenintegration, Prozessharmonisierung sowie Zielsetzungen noch Zeit in Anspruch nehmen. Daher ist die Vertriebslinie Lekkerland in diesem Bericht nicht generell in den Daten und Kennzahlen enthalten. Werden Daten und Kennzahlen zu Lekkerland aufgeführt, wird dies explizit ausgewiesen.

2021 wurde die Erhebungsmethodik für die Klimabilanz auf Unternehmensebene überarbeitet. Anders als in den vergangenen Berichtsjahren wurde die Konzentration der Erhebung von Deutschland und Österreich auf eine Einbeziehung aller Länder und Gesellschaften, in denen die REWE Group aktiv ist, ausgeweitet. Zudem wurde 2019 als neues Basisjahr für die Berichtskennzahlen definiert und ersetzt damit das alte Basisjahr 2006. Dadurch beziehen sich die neuen Ziele auf ein Emissionsniveau, das die Nutzung von Grünstrom in Deutschland und Österreich bereits mindernd berücksichtigt. Wo notwendig, wurden die Daten im Abschnitt Klimaschutz auf Unternehmensebene sowie Energie für 2019 und 2020 auf dieser Grundlage neu berechnet und entsprechen daher gegebenenfalls nicht mehr den Informationen des Nachhaltigkeitsberichts 2019 und 2020.

Bei den Kennzahlen aus dem Bereich Mitarbeiter:innen kommt es im Vergleich zu den Vorjahresberichten zu minimalen Abweichungen, die aufgrund ihrer Geringfügigkeit nicht speziell ausgewiesen werden. Diese Abweichungen entstanden durch die 2021 stattgefundene Umstellung auf ein neues Datenmodell in der zugrunde liegenden Auswertungssoftware. Auch das Kapitel Wirtschaftliche Leistung ist von dieser Umstellung betroffen.

GRI 102-50:

Berichtszeitraum

Der REWE Group Nachhaltigkeitsbericht 2021 bezieht sich auf das Geschäftsjahr 2021 (1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2021) und wurde am 27. Juni 2022 veröffentlicht. Redaktionsschluss war der 12. Juni 2022.

GRI 102-51:

Datum des letzten Berichts

Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 der REWE Group ist am 30. Juni 2021 erschienen.

GRI 102-52:

Berichtszyklus

Die REWE Group veröffentlicht seit 2017 ihren Nachhaltigkeitsbericht jährlich. In den Jahren 2009 bis 2016 wurde der Bericht alle zwei Jahre veröffentlicht.

GRI 102-53:

Ansprechpartner bei Fragen zum Bericht

An den Inhalten dieses Nachhaltigkeitsberichts haben viele Fachleute aus verschiedenen Einheiten der REWE Group mitgewirkt. Sie setzen Nachhaltigkeit in unterschiedlichen Abteilungen, Ländern und für zahlreiche Themengebiete um. Der Bereich Corporate Responsibility unter der Leitung von Nicola Tanaskovic ist für die Erstellung des Berichts verantwortlich und steht für alle Fragen zur Verfügung:
E-Mail: nachhaltigkeit@rewe-group.com
Telefon: +49 221 149-1791

Redaktioneller Hinweis: Im vorliegenden Bericht verwendet die REWE Group eine wertschätzende und gendergerechte Sprache. In diesem Rahmen wird der sogenannte Gender-Doppelpunkt genutzt, der nach einer männlichen Bezeichnung oder dem Wortstamm und vor die weibliche Endung gesetzt wird. Damit werden neben Männern und Frauen auch Menschen mit angesprochen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen. Für nicht individuell benannte Gruppen wie „Lieferanten“, „Produzenten“, „Hersteller“, „Erzeuger“ oder „Partner“ sowie für im Konzern etablierte Schreibweisen (z. B. „Mitarbeiterzufriedenheit“) wird jedoch das generische Maskulinum verwendet.

GRI 102-54:

Erklärung zur Berichterstattung in Übereinstimmung mit den GRI-Standards

Dieser Bericht wurde in Übereinstimmung mit den GRI-Standards: Option „Kern“ erstellt.

GRI 102-55:

GRI-Inhaltsindex

Der Nachhaltigkeitsbericht 2021 orientiert sich, wie im vergangenen Jahr, an den GRI-Standards. In der Ausführung des Materiality Disclosures Service bestätigt das GRI Services Team, dass der GRI-Inhaltsindex verständlich dargestellt ist und die Referenzen für die Angaben 102-40 bis 102-49 mit den entsprechenden Abschnitten im Bericht übereinstimmen.

Angabe Link zur Website
GRI 101: Grundlagen 2016
GRI 102: Allgemeine Angaben 2016
Organisationsprofil
GRI 102-1: Name der Organisation REWE Group Porträt
GRI 102-2: Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen REWE Group Porträt
GRI 102-3: Hauptsitz der Organisation REWE Group Porträt
GRI 102-4: Betriebsstätten REWE Group Porträt
GRI 102-5: Eigentumsverhältnisse und Rechtsform REWE Group Porträt
GRI 102-6: Belieferte Märkte REWE Group Porträt
GRI 102-7: Größe der Organisation REWE Group Porträt
GRI 102-8: Informationen zu Angestellten und sonstigen Mitarbeiter:innen Mitarbeiterstruktur
GRI 102-9: Lieferkette Lieferkette
GRI 102-10: Signifikante Änderungen in der Organisation und ihrer Lieferkette REWE Group Porträt
GRI 102-11: Vorsorgeansatz oder Vorsorgeprinzip Risikomanagement Produktbezogene Risikoanalysen
GRI 102-12: Externe Initiativen Initiativen und Mitgliedschaften
GRI 102-13: Mitgliedschaft in Verbänden und Interessengruppen Initiativen und Mitgliedschaften
Strategie
GRI 102-14: Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers Vorwort Lionel Souque
Ethik und Integrität
GRI 102-16: Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen Grundsätze und Leitlinien
GRI 102-17: Verfahren zu Beratung und Bedenken in Bezug auf die Ethik Compliance
Unternehmensführung
GRI 102-18: Führungsstruktur Nachhaltigkeitsstrategie
GRI 102-19: Delegation von Befugnissen Nachhaltigkeitsstrategie
GRI 102-20: Zuständigkeit auf Vorstandsebene für ökonomische, ökologische und soziale Themen Nachhaltigkeitsstrategie
GRI 102-21: Dialog mit Stakeholdern zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen Nachhaltigkeitsstrategie
Stakeholderdialog
Einbindung von Stakeholdern
GRI 102-40: Liste der Stakeholder-Gruppen Stakeholderdialog
GRI 102-41: Tarifverträge Mitarbeiterstruktur
GRI 102-42: Ermittlung und Auswahl der Stakeholder Stakeholderdialog
GRI 102-43: Ansatz für die Einbindung von Stakeholdern Stakeholderdialog
GRI 102-44: Wichtige Themen und hervorgebrachte Anliegen Stakeholderdialog
Vorgehensweise bei der Berichterstattung
GRI 102-45: Im Konzernabschluss enthaltene Entitäten Berichtsprofil
GRI 102-46: Vorgehen zur Bestimmung des Berichtsinhalts und der Abgrenzung der Themen Wesentlichkeitsanalyse
GRI 102-47: Liste der wesentlichen Themen Wesentlichkeitsanalyse
GRI 102-48: Neudarstellungen von Informationen Berichtsprofil
Wirtschaftliche Leistung
Beruf und Lebensphasen Mitarbeiterstruktur
Klimaschutz auf Unternehmensebene
Abfall
Energie
PRO PLANET
Regionalität
GRI 102-49: Änderungen bei der Berichterstattung Wesentlichkeitsanalyse
GRI 102-50: Berichtszeitraum Berichtsprofil
GRI 102-51: Datum des letzten Berichts Berichtsprofil
GRI 102-52: Berichtszyklus Berichtsprofil
GRI 102-53: Ansprechpartner bei Fragen zum Bericht Berichtsprofil
GRI 102-54: Erklärung zur Berichterstattung in Übereinstimmung mit den GRI-Standards Berichtsprofil
GRI 102-55: GRI-Inhaltsindex Berichtsprofil
GRI 102-56: Externe Prüfung Berichtsprofil
Wesentliche Themen
GRI 201: Wirtschaftliche Leistung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Wirtschaftliche Leistung
GRI 201-1: Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert Wirtschaftliche Leistung
GRI 201-3: Verbindlichkeiten für leistungsorientierte Pensionspläne und sonstige Vorsorgepläne Wirtschaftliche Leistung
GRI 203: Indirekte ökonomische Auswirkungen 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Projekte und Förderungen
GRI 203-1: Infrastrukturinvestitionen und geförderte Dienstleistungen Projekte und Förderungen
GRI 203-2: Erhebliche indirekte ökonomische Auswirkungen Projekte und Förderungen
GRI 204: Beschaffungspraktiken 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Regionalität
GRI 204-1: Anteil an Ausgaben für lokale Lieferanten Regionalität
GRI FP1: Anteil des Einkaufsvolumens, welches in Übereinstimmung mit den Leitlinien des Unternehmens beschafft wurde Fokusrohstoffe – Food
Fokusrohstoffe – Non-Food
GRI FP2: Anteil des Einkaufsvolumens, welches nach anerkannten Standards zertifiziert ist Bio
PRO PLANET
GRI FP10: Gesunde und erschwingliche Lebensmittel Ernährung
GRI 205: Korruptionsbekämpfung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Compliance
GRI 205-1: Betriebsstätten, die auf Korruptionsrisiken geprüft wurden Compliance
GRI 205-2: Kommunikation und Schulungen zu Richtlinien und Verfahren zur Korruptionsbekämpfung Compliance
GRI 205-3: Bestätigte Korruptionsvorfälle und ergriffene Maßnahmen Compliance
GRI 206: Wettbewerbswidriges Verhalten 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Compliance
GRI 206-1: Rechtsverfahren aufgrund von wettbewerbswidrigem Verhalten oder Kartell- und Monopolbildung Compliance
GRI 207: Steuern 2019
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Steuern
GRI 207-1: Steuerkonzept Steuern
GRI 207-2: Tax Governance, Kontrolle und Risikomanagement Steuern
GRI 207-3: Einbeziehung von Stakeholdern und Management von steuerlichen Bedenken Steuern
GRI 301: Materialien 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Materialien
Verpackungen
Kreislaufwirtschaft
GRI 301-1: Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen Materialien
GRI 301-2: Eingesetzte recycelte Ausgangsstoffe Materialien
GRI 302: Energie 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Energie
GRI 302-1: Energieverbrauch innerhalb der Organisation Energie
GRI 302-3: Energieintensität Energie
GRI 302-4: Verringerung des Energieverbrauchs Energie
GRI 303: Wasser und Abwasser 2018
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Betrieblicher Wasserverbrauch
Wasser
GRI 303-3: Wasserentnahme Betrieblicher Wasserverbrauch
Wasser
GRI 304: Biodiversität 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Biodiversität
GRI 304-2: Erhebliche Auswirkungen von Aktivitäten, Produkten und Dienstleistungen auf die Biodiversität Biodiversität
GRI 305: Emissionen 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Klimaschutz auf Unternehmensebene
Klimaschutz in der Lieferkette
GRI 305-1: Direkte THG-Emissionen (Scope 1) Klimaschutz auf Unternehmensebene
GRI 305-2: Indirekte energiebedingte THG-Emissionen (‑Scope 2‑) Klimaschutz auf Unternehmensebene
GRI 305-3: Sonstige indirekte THG-Emissionen (‑Scope 3‑) Klimaschutz auf Unternehmensebene
GRI 305-4: Intensität der THG-Emissionen Klimaschutz auf Unternehmensebene
GRI 305-5: Senkung der THG-Emissionen Klimaschutz auf Unternehmensebene
Logistik und Mobilität
GRI 305-6: Emissionen von Ozon abbauenden Substanzen (ODS) Klimaschutz auf Unternehmensebene
GRI 305-7: Stickstoffoxide (NOX), Schwefeloxide (SOX) und andere signifikante Luftemissionen Klimaschutz auf Unternehmensebene
Logistik und Mobilität
RG1: Green Building
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Green Building
RG1-1: Anzahl der REWE-Märkte, die den Anforderungen des DGNB e.V. (Green Building) entsprechen Green Building
GRI 306: Abfall 2020
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Abfall
Kreislaufwirtschaft
GRI 306-1: Anfallender Abfall und erhebliche abfallbezogene Auswirkungen Abfall
GRI 306-2: Management erheblicher abfallbezogener Auswirkungen Abfall
GRI 306-3: Angefallener Abfall Abfall
GRI 307: Umwelt-Compliance 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Compliance
GRI 307-1: Nichteinhaltung von Umweltschutzgesetzen und -verordnungen Compliance
GRI 308: Umweltbewertung der Lieferanten 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Ökologische Aspekte in der Lieferkette
GRI 308-2: Negative Umweltauswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen Ökologische Aspekte in der Lieferkette
FP 10: Tierwohl
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) FP 10: Tierwohl
GRI FP10: Physische Veränderung an Tieren FP 10: Tierwohl
GRI 401: Beschäftigung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Beruf und Lebensphasen
GRI 401-1: Neu eingestellte Angestellte und Angestelltenfluktuation Beruf und Lebensphasen
GRI 401-3: Elternzeit Beruf und Lebensphasen
GRI 402: Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis
GRI 402-1: Mindestmitteilungsfrist für betriebliche Veränderungen Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis
GRI 403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2018
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-1: Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-2: Gefahrenidentifizierung, Risikobewertung und Untersuchung von Vorfällen Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-3: Arbeitsmedizinische Dienste Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-4: Mitarbeiterbeteiligung, Konsultation und Kommunikation zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-5: Mitarbeiterschulungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-6: Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter:innen Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-7: Vermeidung und Minimierung von direkt mit Geschäftsbeziehungen verbundenen Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 403-9: Arbeitsbedingte Verletzungen Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement
GRI 404: Aus- und Weiterbildung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Aus- und Weiterbildung
GRI 404-2: Programme zur Verbesserung der Kompetenzen der Angestellten und zur Übergangshilfe Aus- und Weiterbildung
GRI 404-3: Prozentsatz der Angestellten, die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und ihrer beruflichen Entwicklung erhalten Aus- und Weiterbildung
GRI 405: Diversität und Chancengleichheit 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Vielfalt und Chancengleichheit
GRI 405-1: Diversität in Kontrollorganen und unter Angestellten Vielfalt und Chancengleichheit
GRI 405-2: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit Vielfalt und Chancengleichheit
GRI 406: Nichtdiskriminierung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Gleichbehandlung
GRI 406-1: Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen Gleichbehandlung
GRI 412: Prüfung auf Einhaltung der Menschenrechte 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Soziale Aspekte in der Lieferkette
GRI 412-2: Schulungen für Angestellte zu Menschenrechtspolitik und -verfahren Soziale Aspekte in der Lieferkette
GRI 413: Lokale Gemeinschaften 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Kinderschutz
GRI 413-2: Geschäftstätigkeiten mit erheblichen tatsächlichen oder potenziellen negativen Auswirkungen auf lokale Gemeinschaften Kinderschutz
GRI 414: Soziale Bewertung der Lieferanten 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Soziale Aspekte in der Lieferkette
Existenzsichernde Löhne
Frauen in der Lieferkette
GRI 414-2: Negative soziale Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen Soziale Aspekte in der Lieferkette
GRI 415: Politische Einflussnahme 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Zusammenarbeit mit Politik
GRI 415-1: Parteispenden Zusammenarbeit mit Politik
GRI 416: Kundengesundheit und -sicherheit 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Kundengesundheit und Produktsicherheit
GRI 416-1: Beurteilung der Auswirkungen verschiedener Produkt- und Dienstleistungskategorien auf die Gesundheit und Sicherheit Kundengesundheit und Produktsicherheit
GRI 416-2: Verstöße im Zusammenhang mit den Auswirkungen von Produkten und Dienstleistungen auf die Gesundheit und Sicherheit Kundengesundheit und Produktsicherheit
GRI 417: Marketing und Kennzeichnung 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Nachhaltigen Konsum fördern
GRI 417-1: Anforderungen für die Produkt- und Dienstleistungsinformationen und Kennzeichnung Nachhaltigen Konsum fördern
GRI 417-3: Verstöße im Zusammenhang mit Marketing und Kommunikation Nachhaltigen Konsum fördern
GRI 418: Schutz der Kundendaten 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Datenschutz
GRI 418-1: Begründete Beschwerden in Bezug auf die Verletzung des Schutzes und den Verlust von Kundendaten Datenschutz
GRI 419: Sozioökonomische Compliance 2016
GRI 103: Managementansatz 2016 (inklusive 103-1, 103-2, 103-3) Compliance
GRI 419-1: Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften im sozialen und wirtschaftlichen Bereich Compliance

GRI 102-56:

Externe Prüfung

Die REWE Group lässt ausgewählte Daten ihrer Berichterstattung durch KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG mit begrenzter Sicherheit prüfen. Geprüfte Berichtsteile sind mit einem gekennzeichnet. Der Prüfungsvermerk beinhaltet Daten zum Prüfungsauftrag sowie die Darstellung der Prüfungsergebnisse (siehe Prüfungsvermerk des Wirtschaftsprüfers).

Die Klimabilanz wird durch externe Dienstleister berechnet und kontrolliert: Für Deutschland von der INFRAS AG, für Österreich und CEE von der denkstatt GmbH.