# Artboard 1

REWE GROUP

Nachhaltigkeitsbericht 2021

Die REWE Group handelt umwelt- und klimabewusst, fördert nachhaltigere Sortimente, achtet auf einen fairen Umgang mit Partnern und Lieferanten, übernimmt Verantwortung für ihre Mitarbeiter:innen und setzt sich für eine zukunftsfähige Gesellschaft ein. Dieser Bericht zeigt, wie das Unternehmen 2021 seine Nachhaltigkeitsstrategie umgesetzt hat – und zukünftigen Herausforderungen begegnen will.

Nachhaltigkeitsziele

2040

Klimaneutralität

auf Unternehmensebene

15%

Reduktion der Treibhausgasemissionen

in der Eigenmarken-Lieferkette von REWE und PENNY Deutschland bis Ende 2030

100%

Anteil umweltfreundlicherer Eigenmarkenverpackungen

bei REWE und PENNY Deutschland bis Ende 2030

50%

Verringerung der Lebensmittelverschwendung

bis 2030

100%

Frischfleisch aus Haltungsform 3 und 4

bis 2030

50:50

Ausgewogenes Geschlechterverhältnis in Führungspositionen

bis 2025

Nachhaltigkeit im Fokus

Diese Themen sind der REWE Group besonders wichtig. Hier zeigt sie, wie sie sich dafür einsetzt.

Wir wollen einen messbaren Beitrag zur Begrenzung der globalen Erwärmung leisten.
Mehr erfahren

Klimaschutz

Wir wollen die Artenvielfalt erhalten und fördern.
Mehr erfahren

Biodiversität

Wir wollen so wenig Verpackung wie möglich und nötig einsetzen – und nicht vermeidbare Verpackungen umweltfreundlicher und kreislauffähig gestalten.
Mehr erfahren

Verpackung

Wir wollen Tierwohl in der Breite fördern. Wir nehmen unsere Verantwortung ernst, bei tierischen Produkten eine artgerechte Nutztierhaltung zu fördern und aktiv mitzugestalten.
Mehr erfahren

Tierwohl

Wir wollen Menschenrechte stärken, Arbeitsbedingungen verbessern und fairen Handel fördern.
Mehr erfahren

Menschenrechte

Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette

Die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen widmen sich den globalen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung. Die REWE Group hat im Rahmen einer Analyse für sich relevante SDGs identifiziert und zeigt, wie sie zu deren Erreichung beitragen kann – vom Einkauf und Anbau über die Logistik bis hin zu den Kund:innen.

Mehr erfahren

Ausgewählte Lieferketten

Die REWE Group ist als Handels- und Touristikunternehmen bestrebt, potenzielle ökologische und soziale Auswirkungen ihres Handelns, wo immer möglich, zu reduzieren. Dies gilt auch für ihre Lieferketten – zu denen die Unternehmensgruppe auf verschiedenen Ebenen Analysen zur Bewertung sozialer und ökologischer Risiken durchführt. In ausgewählten Lieferketten stellt sie ihre Wirkungsmöglichkeiten transparent und interaktiv dar.

Mehr erfahren

REWE Group-Nachhaltigkeitsbericht 2021

Der Bericht dokumentiert die Fortschritte der REWE Group bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie für das Jahr 2021. Er beschreibt die strategischen Ansätze der REWE Group zu den für sie wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen und zeigt die Ergebnisse ihrer Aktivitäten anhand von Kennzahlen und Projekten.

Der Bericht orientiert sich an den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und ordnet die wesentlichen GRI-Aspekte den vier Säulen der REWE Group-Nachhaltigkeitsstrategie zu. Eine Sortierfunktion ermöglicht das Umschalten zur Reihenfolge der Aspekte gemäß der GRI.

Externe Prüfung

Die REWE Group lässt ausgewählte Daten ihrer Berichterstattung durch KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG mit begrenzter Sicherheit prüfen. Geprüfte Berichtsteile sind mit einem gekennzeichnet. Der Prüfungsvermerk beinhaltet Daten zum Prüfungsauftrag sowie die Darstellung der Prüfungsergebnisse (siehe Prüfungsvermerk des Wirtschaftsprüfers).

GRI-Indikatoren

Sortieren nach:

Vorwort Lionel Souque

GRI 102-14

REWE Group Porträt

GRI 102-1 – 102-7, 102-10

Mitarbeiterstruktur

GRI 102-8, 102-41

Lieferkette

GRI 102-9

Risikomanagement

GRI 102-11

Initiativen und Mitgliedschaften

GRI 102-12, 102-13

Grundsätze und Leitlinien

GRI 102-16

Compliance

GRI 102-17, 205, 206, 307, 419

Nachhaltigkeitsstrategie

GRI 102-18 – 102-21

Stakeholderdialog

GRI 102-21, 102-40, 102-42 – 102-44

Berichtsprofil

GRI 102-45, 102-48, 102-50 – 102-56

Wesentlichkeitsanalyse

GRI 102-46, 102-47, 102-49

Wirtschaftliche Leistung

GRI 201

Steuern

GRI 207

Zusammenarbeit mit Politik

GRI 415

Datenschutz

GRI 418

Digitale Verantwortung

RG 2

Managementansatz Grüne Produkte

Produktbezogene Risikoanalysen

GRI 102-11

Regionalität

GRI 204

Fokusrohstoffe – Food

GRI FP1

Fokusrohstoffe – Non-Food

GRI FP1

Bio

GRI FP2

PRO PLANET

GRI FP2

Tierwohl

GRI FP10

Ernährung

GRI FP10

Verpackungen

GRI 301

Kreislaufwirtschaft

GRI 301, 306

Wasser

GRI 303

Biodiversität

GRI 304

Klimaschutz in der Lieferkette

GRI 305

Ökologische Aspekte in der Lieferkette

GRI 308

Kinder- und Zwangsarbeit

GRI 408, 409

Soziale Aspekte in der Lieferkette

GRI 412, 414

Existenzsichernde Löhne und Einkommen

GRI 414

Frauen in der Lieferkette

GRI 414

Kundengesundheit und Produktsicherheit

GRI 416

Nachhaltigen Konsum fördern

GRI 417

Managementansatz Energie, Klima und Umwelt

Materialien

GRI 301

Energie

GRI 302

Betrieblicher Wasserverbrauch

GRI 303

Klimaschutz auf Unternehmensebene

GRI 305

Abfall

GRI 306

Logistik und Mobilität

GRI 307

Green Building

RG 1

Managementansatz Mitarbeiter:innen

Beruf und Lebensphasen

GRI 401

Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Verhältnis

GRI 402

Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement

GRI 403

Aus- und Weiterbildung

GRI 404

Vielfalt und Chancengleichheit

GRI 405

Gleichbehandlung

GRI 406

Managementansatz Gesellschaftliches Engagement

Projekte und Förderungen

GRI 203

Kinderschutz

GRI 413

Nachhaltigkeitsbericht herunterladen