REWE Group-Nachhaltigkeitsbericht 2017
  • #DubistZucker!

Heutzutage ist Zucker in jeder Menge Lebensmitteln enthalten – auch dort, wo wir es nicht vermuten. Oft nehmen wir mehr Zucker zu uns, als für unsere Gesundheit eigentlich gut ist. Deshalb senkt REWE Schritt für Schritt dort, wo es möglich ist, den Zuckergehalt in Eigenmarkenprodukten. Und das, ohne den gewohnten Geschmack einbüßen zu müssen.

In Fruchtjoghurts, Dressings, sogar im Brot und in Fruchtsäften – Zucker ist allgegenwärtig. Und das muss nicht unbedingt schlecht sein. Denn Zucker liefert unserem Körper Energie. Nur essen wir häufig wesentlich mehr davon, als uns guttut – im Durchschnitt 33 Würfel Zucker pro Tag! Zum Vergleich: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, nicht mehr als acht Würfel am Tag (entspricht ca. 25 Gramm) zu sich zu nehmen. Denn es ist nachgewiesen, dass bestimmte Krankheiten auf einen zu hohen Zuckerkonsum zurückzuführen sind. Dazu zählen Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, Karies, aber auch Übergewicht, Müdigkeit und Energielosigkeit.

Die Kampagne #DuBistZucker soll in einem ersten Schritt Bewusstsein für das Thema schaffen. Mit Tipps und Inspirationen unterstützt REWE seine Kunden dabei, sich auch mit geringerem Zuckerkonsum genussvoll im Alltag zu ernähren.

Eine Vielzahl von Eigenmarkenprodukten wird künftig mit geringerem Zuckeranteil erhältlich sein. Von ja!, REWE Beste Wahl und REWE Regional bis zu REWE Feine Welt und REWE Bio – bis 2020 will das Unternehmen überall, wo möglich, den Zuckeranteil reduzieren. Allein im Jahr 2018 werden die ersten rund 100 zuckerreduzierten Pilotprodukte kontinuierlich ins Sortiment eingeführt. Dabei werden keine alternativen Süßungsmittel als Ersatz genutzt. Indem der Zuckergehalt der Produkte Schritt für Schritt reduziert wird, können sich die Kunden langsam an den neuen Geschmack gewöhnen. Damit sagt REWE Volkskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen den Kampf an.

„REWE möchte einen relevanten Beitrag dazu leisten, die Gesamtaufnahme an Zucker bei unseren Kunden zu reduzieren. Dabei ist jede Reduktion sinnvoll. Klar ist aber auch: Rezepturoptimierung ist nur ein Baustein hin zu einer ausgewogenen Ernährung. Information, Wissen und Bewegung sind weitere Schlüsselfaktoren“


Hans-Jürgen Moog,
bei REWE verantwortlich für den Einkauf und die Eigenmarken

Neben der Reduktion von Zucker in den Produkten steht für REWE die Aufklärung im Mittelpunkt. Denn die eigenen Essgewohnheiten umzustellen und sich an eine zuckerreduzierte Ernährung zu gewöhnen, ist nicht immer einfach. Hinzu kommt, dass es vielen Menschen an Wissen über gesunde Ernährung fehlt. Verschiedene Experten begleiten die REWE-Kunden deshalb auf ihrem Weg zu einem gesünderen Lebensstil. Moderatorin Anastasia Zampounidis lebt bereits seit elf Jahren zuckerfrei und macht mit ihren Erfahrungen Mut: „Zucker zu reduzieren oder wegzulassen ist eine gute Maßnahme. Es geht dabei um Ihr Leben, um Ihre Gesundheit.“ Denn vor allem in unserer heutigen Gesellschaft, in der Bewegung oft keine große Rolle mehr spielt, werden durch den Zuckerkonsum schnell mehr Kalorien aufgenommen, als der Körper verbrennt – das führt in der Folge zu Übergewicht. Die Ernährungsexpertin Christine Blohme gibt hilfreiche Tipps für eine zuckerreduzierte Ernährung: „Bei Süßigkeiten oder Kuchen ist der hohe Zuckeranteil noch relativ einfach erkennbar. Aber wie steht es mit Fertigprodukten vom Salatdressing bis zur Essiggurke sowie mit Fruchtsaft oder Müslimischung? Schreiben Sie ein paar Tage lang alles auf, was Sie essen und trinken. Wirklich alles! So entdecken Sie Ihre persönlichen Zuckerfallen und können gleichzeitig grob addieren, was an einem Tag zusammenkommt.“

Eine gemeinsame Entscheidung

REWE will gemeinsam mit seinen Kunden ausloten, auf wie viel Zucker sie verzichten können und wollen. Deshalb wurden die Konsumenten für den Start der Kampagne #DuBistZucker direkt in den Prozess mit einbezogen: Die Verbraucher durften den REWE Deine Wahl Schokopudding in vier unterschiedlichen Zuckerstufen probieren und anschließend entscheiden, welche Variante in die Regale kommen soll. Vier Wochen lang gaben mehr als 100.000 Menschen ihre Stimme ab. Das Ergebnis: Geschmackssieger ist der Pudding mit 30 Prozent weniger Zucker. Seit Mai 2018 ersetzt diese neue Rezeptur den klassischen Schokoladenpudding von REWE Beste Wahl.

Auch ohne Zucker schmeckt’s!

Worauf muss ich beim Einkauf achten? Welche Produkte enthalten überhaupt Zucker? Und welche Gerichte kann ich ohne Bedenken kochen? REWE gibt seinen Kunden Ratschläge für den Einkauf und Tipps für Rezepte ohne Zucker – für ein gesünderes Leben!

Weiterführende Artikel